Onlinekurs erstellen, 3 Bildschirme in Blautönen

Die 6 häufigsten Probleme meiner Kunden zum Thema Onlinekurs

Onlinekurs erstellen, 3 Bildschirme in Blautönen

Onlinekurs

Hast du dir schon einmal Gedanken darüber gemacht, deinen eigenen Onlinekurs zu erstellen? Dieses Thema ist gerade 2020 in aller Munde. Viele Menschen versuchen, ihre Leistungen online anzubieten, um weiterhin Geld zu verdienen.

Ein Onlinekurs bringt für viele aber große Herausforderungen mit sich. Ich erkläre dir, warum alles gar nicht so kompliziert ist, wie es für dich vielleicht scheint. Hier bekommst du viele Infos über die wirklich einfache Technik, den besten Anbieter und weitere Tipps für deinen erfolgreichen Kurs.

Hier findest du die 6 häufigsten Dinge, worum sich die meisten Gedanken drehen bei der Erstellung eines Onlinekurses.

1. Du weißt nicht, was ein Onlinekurs überhaupt ist?

Du hattest noch nie Kontakt zum Thema Onlinekurs? Dann kläre ich dich gerne auf. Ein Onlinekurs ist ein Kurs, in dem du dein Wissen für Kunden online zur Verfügung stellst. Den Kurs kannst du als Video oder Audio anbieten, als PowerPoint-Präsentation oder mit Texten und Bildern. Deiner Kreativität bleibt hier freier Lauf.

Den Kauf des Kurses bietest du am besten online über eine Landingpage an. Das ist eine Website, über die du deinen Onlinekurs mit ansprechenden Verkaufstexten beschreibst. Darüber lässt sich dann die Bezahlung automatisch abwickeln und der Kunde bekommt Zugang zum Kurs.

Ich empfehle dir den Anbieter Coachy* für deinen Onlinekurs, den ich selbst auch schon seit Jahren nutze.

Hier findest du meine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dir deinen Onlinekurs völlig einfach erstellen kannst.

2. Du denkst, dein Produkt kann niemals online verkauft werden?

Da kann ich dir nur sagen: Sag niemals nie! In meinen Augen gibt es nur wenige Dinge, die nicht möglich sind.

Du bist Tanzlehrer? Lass deinen Tanzkurs doch einfach online stattfinden und bringe deinen Kursteilnehmern die Tanzschritte über ein Video bei.

Du strickst Socken und verkaufst diese in deinem Laden? Biete doch Online-Anleitungen an, wie deine Kunden selbst Socken stricken können.

Du leitest ein Restaurant und hast aktuell wegen Corona keine Gäste? Wie wäre es, wenn du einen Kochkurs online anbietest?

Wichtig bei all diesen Dingen ist die entsprechende Werbung. Ohne Werbung erfahren deine potenziellen Kunden niemals von deinem neuen Angebot.

Solltest du ein Business führen, das wirklich online nicht möglich ist, kannst du dir ein Nebenprodukt deines Hauptproduktes überlegen. Ich unterstütze dich gerne dabei und freue mich auf gemeinsames Brainstormen. Hier kannst du dir ein kostenloses Erstgespräch* bei mir buchen.

3. Du hast einfach keine Zeit, einen Onlinekurs zu erstellen?

Wecker auf Schreibtisch

Keine Zeit für deinen Onlinekurs

Das höre ich sehr oft von meinen Kunden. Viele würden sich gerne etwas mehr aus ihrer Tätigkeit mit Kunden zurücknehmen, um mehr Zeit zu haben. Doch oft ist das gar nicht so einfach, wenn dein Kalender voll mit Terminen ist.

Wenn du wirklich passives Einkommen generieren und dein Wissen gerne automatisiert weitergeben möchtest, solltest du dir diese Zeit aber unbedingt nehmen. Plane dir für deinen Kurs am besten einen fixen Slot in deinem Kalender ein, an dem du auch keine anderen Termine annimmst.

Bestimmt möchtest du aber mit der Erstellung deines Onlinekurses nicht unzählig viele Wochen verbringen, richtig? Ich weiß selbst, dass Zeit Geld ist. Daher habe ich verschiedene Möglichkeiten für dich, wie du schnellstmöglich an deinen eigenen Onlinekurs kommst.

Am 01.06.2020 findet wieder meine kostenlose Onlinekurs-Challenge statt, wie du dir in nur 7 Tagen deinen eigenen Onlinekurs erstellen kannst. Melde dich gerne hier* gratis an und freue dich auf geballtes und kostenloses Wissen.

Solltest du trotzdem keine Zeit und Lust finden, dir den Kurs selbst zu erstellen, kann ich das einfach für dich übernehmen. Schreibe mir gerne eine E-Mail an info@onseo.de und wir besprechen, wie genau ich dir helfen kann.

4. Du hast große Angst vor der vermeintlich komplizierten Technik?

Da kann ich dich direkt beruhigen. Die Technik ist wirklich nicht so kompliziert, wie es vielleicht für dich scheint. Ich habe die perfekte Plattform gefunden, worüber du dir wirklich kinderleicht deinen Onlinekurs erstellen kannst.

Hierbei handelt es sich um Coachy* und ich nutze die Plattform selbst schon viele Jahre. Auch meinen Kunden empfehle ich Coachy immer weiter und bekomme darüber nur positives Feedback. Besonders toll ist, dass die Plattform von Coaches für Coaches entwickelt wurde. Damit du dich hauptsächlich auf den Inhalt deines Kurses konzentrieren kannst, wurde die Technik so einfach wie nur möglich gehalten.

Dein Onlinekurs lässt sich dann einfach mit Digistore24 verknüpfen und Bestellung sowie Bezahlung werden automatisch abgewickelt.

Du kannst die Plattform zudem sogar für 30 Tage gratis testen und dich dann erst für einen Kauf entscheiden.

5. Du hast dich schon an einem Onlinekurs versucht, aber einfach keinen Erfolg erzielt?

Das kann viele verschiedene Gründe haben. Möglicherweise hast du dich in einer zu kleinen Nische beweget, in der nur wenig Interesse an deinem Thema besteht. Es sollte einen Markt geben, der weder zu klein noch zu groß ist.

Vielleicht hast du deine Landingpage auch nicht ansprechend genug gestaltet. Deine Werbetexte müssen den Leser direkt überzeugen und seine möglichen Probleme ansprechen. In deinem Kurs bietest du dann die Lösung dafür.

Auch schlechte Werbung kann ein Grund sein, dass dein Kurs nicht erfolgreich war. Deine potenziellen Kunden müssen natürlich auch von deinem Onlinekurs erfahren, um ihn kaufen zu können.

Damit dir all das besser gelingt, bekommst du in meiner kostenlosen Challenge am 01.06.2020 viele hilfreiche Tipps mit auf den Weg. Nach dieser Challenge wirst auch du deinen erfolgreichen Onlinekurs verkaufen können. Melde dich gerne hier* gratis an

6. Du hattest schlechte Erfahrungen mit anderen Anbietern für Onlinekurse?

Auch das habe ich schon sehr oft von meinen Kunden gehört. Häufig wird bei Anbietern Geld verschenkt, die einfach nicht gut aufgestellt sind.

Wichtig ist, dass du eine Plattform erst testen kannst. Nur so kannst du dir sicher sein, dass du mit dem Anbieter auch klarkommst. Zudem sollte auch die Technik nicht kompliziert sein. Sonst verlierst du sehr schnell die Lust und die Motivation an der Erstellung deines Onlinekurses.

Wie bereits mehrmals erwähnt, kann ich dir einfach nur Coachy* ans Herz legen. Damit läuft alles so extrem unkompliziert und du kannst dir in wenigen Schritten deinen Onlinekurs erstellen.

 

Konnte ich dir die Angst vor einem Onlinekurs nun etwas nehmen? Wie du siehst, ist das wirklich nicht so kompliziert, wie es vielleicht scheint. Ein Onlinekurs ermöglicht dir große Chancen, wie du auch in einer Krisensituation weiterhin Geld verdienen kannst und dir zudem kostbare Zeit sparst.

Du musst dein Wissen nämlich nicht jeder Person einzeln mit auf den Weg geben, sondern kannst es einmal festhalten und immer wieder komprimiert verkaufen.

Komm gerne auch in meine kostenlose Facebook-Gruppe zum Thema Onlinekurse.

 

In diesem Artikel findest du noch ausführlich beschrieben, welche weiteren Tools* ich nutze und auch dir für dein erfolgreiches Online-Business empfehlen kann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.