Social Recruiting, Mann wird von Hand hochgehoben

Social Recruiting mit Werbeanzeigen

Hast du schon einmal von Social Recruiting gehört, um gute Mitarbeiter abzuwerben?

Mitarbeitergewinnung ist das A und O für Firmen und notwendig, um weiter zu wachsen. Der Konkurrenzdruck wird größer und die Fachkräfte werden immer weniger. Die guten Mitarbeiter gehen häufig oder es wird versucht, von der Konkurrenz die guten Fachkräfte abzuwerben.

Früher geschah das über teure Headhunter, Anzeigen in Zeitungen oder Jobportalen, die allerdings nicht kontrolliert werden konnten. Daher möchte ich dir heute über eine wesentlich bessere Alternative berichten. Hierbei geht es um Social Recruiting über Ads auf Facebook, Google etc.

Du erfährst alles über die vielen Vorteile und 2 top Strategien, wie dir ein erfolgreiches Social Recruiting gelingt.

Was genau bedeutet Social Recruiting?

Social Recruiting bedeutet, dass du Werbeanzeigen dafür nutzt, um Mitarbeiter von anderen Firmen abzuwerben. Das ist eine moderne Alternative zum bisherigen Recruiting. Laut einer Online-Studie von ARD/ZDF sind über 90 % der deutschen Internetnutzer regelmäßig auf Social-Media-Kanälen aktiv. Das bedeutet, du hast eine sehr große Chance, potenzielle Bewerber auf dein Unternehmen aufmerksam zu machen.

Recruiting mit Ads bedeutet nicht nur Ads zu schalten, um gute Mitarbeiter zu finden. Es geht auch nicht nur darum, den bisherigen Arbeitgeber zu verlassen. Es ist ebenfalls wichtig, strategisch und emotional die richtigen Worte zu finden. Genaueres dazu erkläre ich dir etwas weiter unten.

Was sind die Vorteile von Social Recruiting?

Zunächst musst du keinen teuren Headhunter beauftragen, um einen geeigneten neuen Mitarbeiter zu finden. Gleichzeitig sparst du auch Zeit, um ihm alles genau zu erklären, worauf es bei der neuen Stellenbesetzung ankommt.

Im Gegensatz zu Zeitungsanzeigen oder Anzeigen in Job-Portalen kannst du den Nutzen deiner Werbeanzeige bei Google oder Social-Media-Kanälen nachvollziehen. Über Social-Media wiederum kannst du sämtliche Zielgruppen erreichen, die du selbst definiert hast. Durch die Eingabe verschiedener demografischen Daten kannst du genau deine Wunschkandidaten ansprechen. Das erhöht deine Chance enorm, eine geeignete Fachkraft für deine dringend benötigte Stellenbesetzung zu finden. Ganz anders verhält es sich bei Zeitungsanzeigen. Hier sprichst du nicht nur deine Zielgruppe an, sondern die breite Masse aller Menschen, die diese Zeitung abonniert haben.

Neben der Mitarbeitergewinnung kannst du mit derartigen Werbeanzeigen auch gleichzeitig die Mitarbeiterbindung vertiefen. Mit deinen Ads kannst du ebenso Kampagnen erstellen, um deine Mitarbeiter an die Firma zu binden. Auch die Zufriedenheit des gesamten Teams kann erhöht werden.

Unsere 2 selbst entwickelten Methoden für erfolgreiches Social Recruiting

Social Recruiting, Hand zeigt auf Person

Strategien für erfolgreiches Social Recruiting

Wir haben zwei enorm nützliche Methoden entwickelt, damit Social Recruiting auch wirklich gut funktioniert. Wichtig ist eine zielführende Strategie, die gleichzeitig Emotionen bei der Zielgruppe erweckt.

Hyper Local Recruiting ©

Hierbei kannst du Ads ähnlich wie bei Hyper Local Targeting bei Facebook auf eine sehr kleine Region schalten. Ein Beispiel dafür wäre eine Messe. In diesem Fall könntest du alle Teilnehmer einer Karriere-Messe mit einer Anzeige ansprechen. Hierfür ist es gar nicht nötig, die Messe selbst zu besuchen und du lässt einfach die Ad für dich arbeiten.

Das spart nicht nur Zeit, sondern auch Kosten und erzielt eine wesentlich höhere Wirkung. Die Teilnehmer werden dadurch viel besser konvertiert und können auf einfachem Weg ihre E-Mail-Adresse oder weitere Kontaktdaten abgeben. Somit kannst du mit einem potenziellen Bewerber noch besser in Kontakt treten als durch einen klassischen Messestand vor Ort.

Eine derartige Anzeige kann aber auch mit einem Besuch vor Ort auf der Messe verbunden werden. Du kannst die Teilnehmer vorab mit der Anzeige auf dich und deine Firma aufmerksam machen. Du erwähnst einfach deinen Messestand und sagst ihnen, wo sie dich finden können.

Emotional Local Recruiting ©

Dieser Prozess spielt in das Hyper Local Recruiting mit ein, geht aber stark auf die Emotionen ein. Das bedeutet, es ist auch möglich die Menschen auf der Karriere-Messe anzusprechen oder Ads auf Arbeitgeber-Standorte zu schalten. Mitarbeiter von VW wird beispielsweise regelmäßig Werbung gezeigt, die sie emotional dorthin entwickeln, zu einem anderen Arbeitgeber zu wechseln.

Das heißt, Meinung, Stimmung und Emotion eines neuen Bewerbers wird über Ads entwickelt. So gelingt es dir, Mitarbeiter abzuwerben, ohne direkt einen Headhunter zu beauftragen, der mit viel Geld bezahlt werden muss. Die potenziellen Bewerber werden mit Ads in Richtung des Arbeitsklimas deiner eigenen Firma entwickelt, welche genau diese Emotionen ansprechen.

Ein Beispiel hierfür: „Würdest du gerne in einem glücklichen Team arbeiten mit weniger Frust und Leistungsdruck? Dann freuen wir uns darauf, dich bei geeigneten Qualifikationen in unserem Team zu begrüßen. Wir sind der Meinung, dass Freude und Leidenschaft für gute Resultate sorgen. Daher stehen glückliche Mitarbeiter in unserer Firma an erster Stelle. Anstatt Druck auszuüben, begeben wir uns gemeinsam als Team auf den Weg zum Ziel!“

Du gehst also auf Dinge ein, die in deiner Firma auf jeden Fall besser sind. Das zeigst du den Personen immer wieder und die Anzeige erscheint direkt auf ihrem Handy. Dadurch wird natürlich ihre Meinung beeinflusst und es werden zudem Emotionen geweckt.

 

Wir als Kommunikationstrainer können genau das sehr gezielt und individuell ausformulieren. Durch die uns bekannten kommunikationspsychologischen Prozesse haben wir den Wettbewerbern gegenüber einen großen Vorteil.

Schreib mir gerne eine E-Mail, wenn du diesbezüglich Unterstützung benötigst.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.